Gartenhausordnung!!

Lieber Gartenfreund, hier sind einige Dinge aufgeschrieben, die sich im Laufe der letzten Jahre angesammelt haben. Sie sind selbstverständlich, oder waren im Aushang und sind nach angemessener Zeit wieder entfernt worden. 

                              Sie gelten aber noch immer!!!

 

  • Gartenfreunde duzen sich!!
  • Jeder freut sich über einen Gruß, auch wenn er im Garten arbeitet.
  • Im Aushang gibt es normalerweise das Neueste zu lesen.   Reinschauen!
  • Etwa 14 Tage vor An-und Abstellen des Wassers gibt es einen Aushang im Kasten, diese Daten sind immer an einem Samstag.
  • Wenn das Wasser angestellt wird,   muss jemand im Garten sein,   um zu überprüfen, ob auch keine Leitung in der Laube geplatzt ist. Selbstverständlich sollte die Wasseruhr eingebaut sein. Richtig herum!! Die Absperrhähnchen sollten zugedreht sein.
  • Geplatzte Leitungen bis zur Laube werden vom Verein bezahlt, defekte Leitungen in der Laube müssen vom Gartenfreund bezahlt werden. 
  • Eine defekte Wasseruhr muss über den Verein ausgetauscht werden, wird aber vom Mitglied bezahlt. 
  • Erst eine Woche nach dem Aufdrehen des Wassers gilt wieder die Mittagsruhe von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr. 
  • Grünabfälle gehören auf den Kompost oder zum Recyclinghof, nicht in den Grüngürtel. Bei Zuwiderhandlung droht eine Strafe durch das Ordnungsamt.
  • Der Anhänger für Grünschnitt entsorgt während der Gartensaison fast wöchtentlich den Grünabfall. Pro blauer Sack entfallen Kosten von 2,-€. Die Säcke müssen hinter das Gartentor, innerhalb des Gartens gestellt werden.                                                                                                         Dieser Service wird von Gartenfreunden freiwillig  angeboten!!!!
  • Hausmüll auf diese Weise zu entsorgen ist strengstens verboten !!!!  
  • Das Befahren der Anlage mit dem PKW ist leider laut Satzung verboten. Ausnahmen werden vom Vorstand genehmigt, ohne Erlaubnis gibt es eine Abmahnung, wenn derjenige von einem Vorstandsmitglied erwischt wird.
  • Anbauten an den Lauben und im Garten sowie Gewächshäuser sind genehmigungspflichtig. Bitte an den Vorstand wenden, damit entsprechende Anträge für den Stadtverband fertig gemacht werden können. Bei nicht genehmigten Anbauten kann es passieren, dass der Stadtverband den Rückbau fordert.
  • Wer seinen Garten liebt, sollte ihn in Ordnung halten,                                                                                das gilt auch für den Streifen vor dem Garten.                                                                                            Unsere Kleingartenanlage gehört zum öffentlichen Grün und sollte sich in einem ordentlichen Zustand präsentieren. Unangemeldete Kontrollen des Stadtverbandes führten bereits zu Mahnungen.
  • Im Falle eines Einbruchs: Schadensmeldung an den Vorstand. Nicht übertreiben, Versicherungen sind auch nicht dumm!!!
  • Wer Gemeinschaftsstunden arbeiten möchte, meldet sich beim Obmann, oder über den entsprechenden Hinweis im Aushang.
  • Gemeinschaftsstunden sollten  gearbeitet und nicht freigekauft werden!!!!
  • Die Gartensaison endet in der Regel am 31. Oktober,    bis zu diesem Datum müssen die Gemeinschaftsstunden abgearbeitet sein.(Zur Zeit 13 Stunden pro Garten!) 
  • Etwa 14 Tage vor dem Abstellen des Wassers gibt es einen Aushang.
  • Offenes Feuer ist in unserer Anlage verboten!!
  • Die großenSchwimmbecken sind vom Stadtverband nicht gestattet.                                                        Wer sie trotzdem aufbaut, muss damit rechnen, sie entfernen zu müssen. 
  • Die großen Trampoline sind leider auch vom Stadtverband nicht gestattet. 
  • Essensreste nach dem Grillen, oder sonstige Lebensmittel gehören nicht auf den Kompost, oder unter irgendwelche Sträucher in den Garten.                                                                                       RATTEN mag niemand!!
  • Die Daten für Strom und Wasser müssen pünktlich abgegeben werden, der Verbrauch wird sonst hoch geschätzt.
  • Die Jahresrechnung muss fristgerecht bezahlt werden.                                                                                   Mit jeder Erinnerung oder Mahnung wird sie teurer.
  • Adressänderungen, oder neue Telefonnummern dem Vorstand melden, damit die Gartenzeitung umgemeldet werden kann. 
  • Neue Gartenfreunde sollten zur Jahreshauptversammlung kommen, damit sie vorgestellt werden können.
  •                             Haltet den Garten ordentlich,                                                                                                                            auch für den Blick der Nachbarn.

 

                  Diese Liste wird nach Bedarf ergänzt oder geändert.

 

                      Wir wünschen Euch viel Spaß im Garten!